Militär

Zivil

Schwerpunkt vor allem bei den LKW’s und Baumaschinen sind einfache und funktionale + stabile Ausführungen; Scale ist nicht angestrebt, die Ausgaben sollen sich auch in Grenzen halten.

Daher wurden oft Bruder Ausführungen (meistens für die Hütte aber auch ganze Baumaschinen) genommen, denn insbesondere die neueren Serien sind sehr genau (Manitou, Scania, Forrester, Caterpillar.....) und sie sind fast unzerstörbar

Die Technik besteht entweder aus meist voll oder teil gesperrten TAM Achsen bzw. Robbe Panther Achsen. Die Motorisierung oft über Direktantrieb mit MFA 540 Getriebemotoren (=> Conrad) in 1:11 bzw. 1:50, bei den Baumaschinen die bekannten RB35 (Antrieb und Spindeln) . Als Lenkservo werden fast überall Turnigy Analog 15 kg Servo (Standardgröße) benutzt. Diese haben auch auf schweren Untergrund genügend Power. Die Stromversorgung via BEC ist immer 6 V, als Akku’s immer 3S Lipo unterschiedlicher Kapa.

Die Rahmen sind teils aus TAM Fahrzeugen, teils selbst gebaut. Gerade die LKW unterliegen relativ häufigen baulichen bzw. technischen Veränderungen.

Viele der Militärfahrzeuge sind in 1:35. Die älteren Ausführungen waren für die Kriegsfähre gedacht, die jüngeren für z.B. LARC. Antrieb über kleine Getriebemotoren mit durchgängiger Achse; Lenkachsen und Reifen meistens von NZG in Metallausführungen. Die 1:35 Fahrzeuge werden immer mit 40 Mhz ACT Mini 2 K Empfängern betrieben, da bei JR in 2,4 Ghz derartige kleine Empfänger nicht existieren. Stromversorgung überwiegung mit 4 Mini Nimh Zellen 100 - 300 mAh., Fahrtregler Thor 4 CTI.

[Home] [0.Überblick] [I.Schiffe] [II.Fahrzeuge] [III.About Me] [IV.Kontakt] [V.Impressum]